Skip to main content

90 Wohnungen sind geplant

In der Schornau: Neubauprojekt für Langendreer

In Bochum fehlt Wohnraum, das merkt jeder, der eine bezahlbare Wohnung sucht.

In Langendreer sollen jetzt auf einer circa drei Hektar großen Brachfläche zwischen der Hauptstraße, der Straße „In der Schornau“ und dem evangelischen Friedhof Langendreer Mehrfamilienhäuser mit rund 90 Wohnungen, darunter auch Sozialwohnungen, errichtet werden. Gebäude für die westlich der Hauptstraße liegende Rudolf Steiner Schule kommen noch dazu.

Neues Konzept ist gefragt

Es gab an der betreffenden Stelle bereits die Möglichkeit, mehrere Mehrfamilienhäuser und oberirdische Stellplätze zu errichten. Das ist aber bisher nicht passiert, sagt die Stadt. Weder wurde gebaut noch wurden Erschließungs-Anlagen realisiert. Da die im alten Bebauungsplan vorgesehene Erschließung nicht mehr umgesetzt werden kann, ist jetzt die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes erforderlich.

In dem neuen Bebauungskonzept sind entlang der Hauptstraße ein Schulgebäude mit Sporthalle und einer Kita sowie einige Stellplätze vorgesehen. Im zentralen und südlichen Bereich des überwiegend städtischen Grundstücks ist die Errichtung von Mehrfamilienhäusern mit einer gemeinsamen Tiefgarage geplant.

Derzeit würden die Planunterlagen und Gutachten für einen entsprechenden Beschluss vorbereitet, so die Stadt Bochum.

Rund ein Drittel Sozialwohnungen

Etwa 30 Prozent der Wohnungen sollen im geförderten Segment entstehen, das heißt, es sollen Sozialwohnungen gebaut werden. Im Rahmen einer Kooperation soll an dieser Stelle auch ein gemeinschaftliches Mehrgenerationen-Wohnprojekt realisiert werden.Interessenten finden alle Informationen und auch Ansprechpartner im Netz, unter Plandetails | Stadt Bochum (o-sp.de).

Schlagwörter


  • Stadtwerke Bochum
  • USB Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum