Skip to main content

Brauchtum trifft Gegenwart

Maiabendfest: Bochum feiert sich vier Tage lang

Es ist die sage und schreibe 636ste Ausgabe. Das Bochumer Maiabendfest steht in den Startlöchern. Vom 25. bis zum 28. April soll wieder so richtig gefeiert werden.

Das viertägige Fest soll auch in diesem Jahr wieder für alle etwas bieten, Brauchtum und Tradition im Gewand der Gegenwart, wie die Macher sagen. „Dem Maibendfest und seinen vielen Freunden und Förderern ist es in den letzten Jahren gelungen, das mit neuem Leben zu füllen“, so die Bochumer Maiabendgesellschaft. 

Dazu gehört auch in diesem Jahr wieder ein Mittelaltermarkt sowie ein umfangreiches Bühnenprogramm rund um den Kuhhirten. Auch die historischen Stadtführungen für Schulklassen erfreuen sich mittlerweile hoher Anmeldezahlen, sagen die Organisatoren.

Möglich machen das auch Sponsoren, zum Beispiel die Stadtwerke Bochum. Geschäftsführer Frank Thiel: „Das passt gut zusammen, das Sponsoring des Maiabendfests ist Teil unseres Bock auf Bochum. Es vermittelt historisches Wissen, schafft Identifikation und einen positiven Blick auf unsere Stadt.“

Auch Bochum Marketing ist dabei, diesmal zum ersten Mal mit einem eigenen Umzugswagen. 

Fassbier-Anstich und Gottesdienst 

Das Programm steht: Los geht es am Donnerstag, dann eröffnet um viertel vor sechs der Spielmannszug der Maiabendgesellschaft das Fest, weiter geht es mit Reden, dem Fassbieranstich und einem Gottesdienst. Für halb acht ist das ein Festumzug auf dem Boulevard vorgesehen. 

Am Freitag starten schon morgens die Stadtführungen für die Schulen, ab Mittags sind die historischen Stände geöffnet – und am Abend heizen dann verschiedene Djs am Kuhhirten-Denkmal ein.

Ausmarsch, Baum, Suppe, Rückmarsch, Parade

Der Samstag gehört dann erst einmal ganz dem Brauchtum. Gegen zehn Uhr wird zum Bockholt in Harpen marschiert, Mittags will man da sein, Erbsensuppe essen, dann wird samt Eichbaum zurück gelaufen, mit Pause am Alten Amtshaus. Um 15 Uhr, so der Plan, sammeln sich die Maischützen am Kirmesplatz an der Castroper, dann geht es mit einem großen Festumzug zurück in die Innenstadt, mit Parade und allem drum und dran. Den Eichbaum übernimmt und stiftet in diesem Jahr der Ruhrpark. Anschließend ist Party angesagt, mit Live-Musik und Höhenfeuerwerk.

Der Sonntag ist dann der Kindertag, mit vielen Angeboten zum Austoben. Die Erwachsenen können sich ausruhen. Für manchen wird das nötig sein. 

Schlagwörter


  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • Glasfaser Ruhr
  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum