Skip to main content

Politik-Kolumne

Peter Mainka, BV-Mitglied der Fraktion FDP/UWG: Freie Bürger, informiert

Der Sommer neigt sich dem Ende zu. Mit sonnigen Tagen, aber auch mit Regen und Gewitter. Regen brauchen wir dringender denn je. Ohne Wasser gäbe es kein Leben.

Apropos Wasser. Im Juli war ich ein paar Tage im Ahrtal – die Gegend wurde im Juli 2021 durch eine katastrophale Regen- und Sturzflut größtenteils zerstört.

Unser Bundespräsident hat die Gegend Anfang Juli besucht, hat dort sein Sommerinterview gegeben, in dem er sich auch mehrfach für die uneigennützige Hilfe unzähliger Menschen bedankt hat. Die betroffenen Familien, die von jetzt auf gleich ihrer Existenz beraubt wurden, erfuhren tatsächlich Hilfen jeglicher Art. Das „Wir danken Euch“ ist nicht nur spürbar, sondern sogar sichtbar. Man findet Dankesworte an den Fassaden der sanierungsbedürftigen oder zerstörten Häuser, auch sind überdimensionale Herzen aus Blumen gebunden an den Berghängen gepflanzt.

Es gibt viele Gelegenheiten, häufiger Danke zu sagen. Nicht nur dann, wenn man in lebens- oder existenzbedrohende Situationen gerät und selbstlose Menschen einem die helfende und unterstützende Hand reichen.

Ich denke zum Beispiel an die vielen Ehrenämtler in unserem Stadtteil, die sich in ihrer Freizeit für unser aller Wohlergehen einbringen. Ohne dem Technischen Hilfswerk oder der Freiwilligen Feuerwehr und deren Jugendtruppen beispielsweise wären viele Veranstaltungen, Feste und andere Einsätze nicht möglich. Und es geht ja nicht nur um deren sichtbare Arbeit vor Ort. Vorgespräche, Planungen und die Organisation gehören schließlich auch dazu.

Nicht zu vergessen auch die Arbeit der Sportvereine. Ohne deren emsige Helfer wären die Planungen der Abläufe in den Sportabteilungen nicht möglich. Dafür sind wir im Bochumer Norden dankbar.

Daneben und zusätzlich gibt es noch zahlreiche weitere Menschen jeglichen Alters, die – organisiert oder als Einzelkämpfer – gemeinnützig unterwegs sind und für den Zusammenhalt in unserem Sprengel sorgen. Dafür sind wir, die davon profitieren, selbstverständlich auch sehr dankbar.

Glück Auf, Peter Mainka

Schlagwörter


  • Sportjugend Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum