Football-Zentrum

Kick off auf neuem Sportplatz am Schultenhof

„Down! – Set! – Hut!“ lautet das Kommando ab sofort wieder auf dem Sportplatz dreier Bochumer Football-Teams.

Nach elf Monaten aufwändiger Modernisierung ist das Gelände zu einem Football-Zentrum geworden.  1,3 Millionen Euro hat die Stadt dafür investiert. Am Sonntag, 29. August hat Oberbürgermeister Thomas Eiskirch den fertiggestellten Platz an die Nutzerinnen und Nutzer übergeben. 

Moderne und ganzjährig nutzbare Sportanlage

„Ich bin begeistert von dem neuen Sportplatz. Als ich zum ersten Mal hier war – das war Anfang der 90er – stand ich genau hier auf einem schlammigen Rasen ohne Fußweg, ohne Flutlicht, dafür mit Bretterhütten drum herum. Jetzt ist hier eine moderne und ganzjährig nutzbare Sportanlage entstanden, auf der der Bochumer Sportnachwuchs sein volles Potential entfalten kann“, so Thomas Eiskirch. Das „Recht auf das erste Spiel“ hatte das Damenteam der AFC Miners mit einem Match gegen die Aachen Vampires

Insgesamt sind dort 7.200 Quadratmeter neuer Rasen verlegt. Der neue Kunstrasen besitzt die idealen Eigenschaften für den Footballsport, bei dem man häufig zu Boden geht. Die weiche Struktur verringert das Verletzungsrisiko. 1.400 Meter Drainagerohre dienen der Entwässerung des Platzes. In 400 LKW-Ladungen wurde Baumaterial angefahren und Schutt weggefahren. Für gute Sicht sorgt nach der Dämmerung die neue Flutlichtanlage mit modernen LED-Technik. Ein weiteres Highlight ist die 35 Meter breite Tribüne, von der aus die Zuschauerinnen und Zuschauer Ihr Team anheizen können. Neben dem Spielfeld hat sich auch die Infrastruktur verbessert: Die Pflasterung der Zufahrt und weiterer Flächen ist wasserdurchlässig und trotzdem bleiben die Füße trocken. Das gilt auch für den neuen Parkplatz.

Lange Bochumer Tradition 

Der Sport auf der Anlage zum Schultenhof hat eine lange Bochumer Tradition, die in den 1930er Jahren unter dem Namen „Kampfbahn“ beginnt.  Nach Kriegsende fanden die „Bochumer Sportsfreunde“ dort ein Zuhause. Seit fast drei Jahrzehnten trainieren die drei Bochumer American Football Vereine auf der Sportanlage: American Football-Club Bochum e. V. 1987 Miners, AFC Bochum Cadets e. V. und Bochum Rebels e.V.   

Sportlich war die Einweihung nicht ganz so erfolgreich für die Bochumer Damenmannschaft: Sie verloren das Eröffnungsspiel 0:35.

Schlagwörter