Skip to main content

Neues Motto „Natur und Tivoli“

Gysenbergpark neu eröffnet

Bochum hat keinen Revierpark. Herne schon: Direkt an der Stadtgrenze zu Gerthe und Hiltrop liegt der Gysenbergpark, einer der fünf Revierparks des Regionalverbands Ruhr.

Der Gysenbergpark war schon länger etwas in die Jahre gekommen. Das Konzept der Revierparks stammte aus den sechziger und siebziger Jahren. Es musste mal etwas passieren. Also hat der RVR Geld in die Hand genommen, Fördermittel eingeworben und in alle Revierparks investiert. Auch in den Gysenbergpark – der wurde Ende Juni neu eröffnet.

Fokus auf Familien 

Es gibt ein neues Motto am Gysenberg, „Natur und Tivoli“ heißt das. Vor allem will man wieder vermehrt Familien in den Park bringen. Mit einer Spielelandschaft zum Thema Mechanik und Bionik, vielen Sportangeboten, zum Beispiel einer modernen Pumptrack-Anlage.

Das ist eine wellige und kurvige Bahn, die man mit allem befahren kann, was Räder hat – am besten aber mit dem BMX- oder Mountain-Bike. Dazu wurde eine Outdoor-Fitnessanlage gebaut, ein Naturlehrpfad „Insekten-Loop“ im Ökopark und eine Streuobstwiese neu angelegt.

Auch der Eingang wurde den Erfordernissen der Gegenwart angepasst und mit barrierearmen Zugängen versehen. Für die Umweltbildung soll es regelmäßig kostenfreie Park-Erlebnis-Touren geben sowie Mitmach-Aktionen für Kitas und Schulklassen.

Maßnahmen für die Natur

Es wurden fast 100 neue Bäume im Gysenbergpark neu angepflanzt und rund 7500 Quadratmeter Fläche entsiegelt, damit Regenwasser besser ablaufen kann. Auf etwas mehr als 30.000 Quadratmeter wurden natürliche Blühwiesen angelegt.

Was es immer noch gibt, und das gilt für alle Revierparks, ist ein Schwimmbad mit Saunabereich. Aber das ist in Sachen Gysenberg noch einmal eine ganz eigene Geschichte …

Schlagwörter


  • Stadtwerke Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • USB Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum