Skip to main content

Energie sparen

Aktion Wärmebild der Grünen

„Mit geht es natürlich durch den Kopf, wie es mit dem Heizen weitergeht. Und wie man es vielleicht schafft, weniger Energie zu verbrauchen.“

Solche oder ähnliche Sätze hören die Mitglieder der Grünen im Bochumer Osten häufiger, wenn sie im Rahmen ihrer neuesten Aktion unterwegs sind. Sie haben sich eine Infrarotkamera besorgt und bieten allen Bürgern in Langendreer, Werne und Laer an, Wärmebilder von ihrem Haus oder ihrer Wohnung zu machen. Kostenlos. 

„Auf solchen Bildern wird die abgestrahlte Wärme des Hauses farblich dargestellt, rot/weiß ist wärmer und grün/blau kälter, so wie bei einer Wetterkarte“, erläutert Thomas Marzinzik, einer der Aktiven. „Die roten oder gar weißen Stellen sind also solche, an denen mehr Wärme verloren geht. Da kann etwas machen und damit Heizkosten einsparen. Oft sind es dabei auch kleine Maßnahmen, die helfen“. 

Wärmebild ist rasch erstellt

In einem Faltblatt, das die Grünen zu der Aktion herausgeben haben, wird dazu aufgelistet: Fensterdichtungen verbessern, Rollläden schließen oder Wärmeschutzfolie auf die Scheiben aufbringen. „Wir sind allerdings keine professionellen Energieberater. Das Hauptziel der Aktion ist es, dass Bürger und Hauseigentümer sich überhaupt mal mit der Thematik von Wärmeverlusten beschäftigen und nicht nur bei der Frage stehen bleiben, welche Heizung es sein soll“, ergänzt Marzinzik. Das Wärmebild ist rasch erstellt, nur wenige Minuten vor dem Haus benötigen die Ehrenamtler für einen Termin. 

Die Aktion läuft noch bis zum 14. April, Interessierte können eine Mail schreiben an waermebild@gruene-bochum-ost.de oder auch anrufen unter 0157 33772421.

Schlagwörter


  • Glasfaser Ruhr
  • USB Bochum
  • Sportjugend Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG