Fester Ankerplatz für Gesundheit

Glückauf-Apotheke Laer

„Rundum gut versorgt“ – so heißt das Motto der Glückauf-Apotheke Laer im Zentrum von Laer, die sich mit 15 sehr engagierten Mitarbeitenden um die kranken Menschen im Stadtteil kümmert.

Und um die, welche gesund bleiben wollen. „Wir haben in all den Jahren viele Menschen begleitet und uns einen sehr guten Ruf erarbeitet.“ Apotheker Walter Wolf ist mit seiner Frau Dagmar bereits seit über 25 Jahren an der Suntumer Straße 14 beheimatet. Die Apotheke ist allerdings schon über 125 Jahre alt, wobei der Standort zweimal gering verändert wurde.

„Wir sind sehr stolz darauf“, so Wolf, „dass wir uns zu einem wichtigen Element unseres Stadtteils entwickelt haben.“ Ungewöhnlich für Vorortlagen, dass die Glückauf Apotheke Laer an allen fünf Wochentagen durchgehend geöffnet hat. Seit März diesen Jahres hatte Wolf in den gegenüber liegenden Räumlichkeiten der evangelischen Gemeinde ein Corona-Testzentrum eingerichtet. Und dafür ein Dutzend neue Mitarbeiter eingestellt.

Apotheke genießt guten Ruf

Nach Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern müsse man nicht lange suchen, freut sich der Chef, „weil wir so einen guten Ruf genießen.“ Er ist auch Vorsitzender der seit 1998 bestehenden Werbegemeinschaft BO-Laer mit ihren 10 Mitgliedsgeschäften und damit auch in die Entwicklung des aufstrebenden Stadtteils eingebunden. „Dort läuft alles sehr familiär.“

Das Gesundheitswesen erfordert die Einarbeitung in viele neue Aufgabenbereiche. Das elektronische Rezept gehört z.B. dazu und errichtet neue Arbeitsplätze im Back-Office-Bereich. „Das Thema Qualitätsmanagement hatten meine Frau und ich schon früh für uns erschlossen“, ergänzt Walter Wolf. „Jeden Monat haben wir Personalschulungen durchgeführt.“

Seit allerdings darüber diskutiert wird, ob in der Apotheke gegen Grippe geimpft werden soll, hat Wolf eine sehr klare Meinung. „Ich würde das“ sagt er, „schon sehr gerne bei den Ärzten lassen.“

Text und Foto: Eberhard Franken

Schlagwörter