Sportlerinnen und Sportler
der Jahre 2020 und 2021

Die Sportlerehrung im Varieté et cetera – ein würdiger Abend der Champions!

„Sie haben tolle Leistungen erbracht und damit weltweit für Bochum als Sportstadt geworben“, sagte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch. „Das hebt auch den Stolz in der Stadt.“

Die Auszeichnung als Sportlerin der Jahre 2020/21 gewann Anna Kroniger. „Das ist eine Riesenanerkennung für mich – ich freue mich riesig, kann es gar nicht glauben“, so die Bochumerin vom SV Blau-Weiß.

Sportler der Jahre 2020/21 wurde der Wattenscheider Agit Kabayel. Er setzte sich gegen Langstreckenläufer Amanal Petros und Rollstuhl-Tischtennisspieler Valentin Baus durch.

Mannschaft des Jahres wurde der VfL Bochum1848! „Wir haben ein tolles Team“, verriet Trainer Thomas Reis, der mit Vorstandsvorsitzendem Hans-Peter Villis, Kapitän Anthony Losilla und Stürmer Simon Zoller die Auszeichnung entgegennahm. „Es ist nicht einfach, macht aber Spaß, im großen Fußball mitzuspielen.“ Das sportliche Ziel heißt klar – Klassenerhalt: „Wir wollen die Bochumerinnen und Bochumer weiter glücklich machen“, versicherte Thomas Reis.

Als Sportbürgerin und Sportbürger der Jahre 2020 und 2021 wurden Ulrike Reckinger und Gerd Böhle ausgezeichnet.

Sportlich, atemberaubend und schweißtreibend waren auch die Darbietungen des Abends auf der Bühne des Varietés „et cetera“: von Zdenek Polachs ballreicher Tempo-Jonglage und Alona Zhuravels poetischer Handstand-Akrobatik in der Tradition des „Cirque du Soleil“ über die rockig-rasante Rollschuh-Artistik von Emelie und Royer auf kleinem kreisrunden Podest bis hin zu dem Duo „Navas“ im und auf dem schwungvollen Todesrad sowie dem Duo „Deibit y Nymeria“ mit seiner actionreichen Luft-Akrobatik am Band unter dem Zeltdach.

Die Moderation des Abends übernahm der gut aufgelegte Felix Groß.

Schlagwörter