Skip to main content

Zu Hause ungeschlagener Meister

Basketball: TV Gerthe steigt in die Regionalliga auf

Bochum ist eine Basketball-Stadt – und in diesem Jahr liegen Freude und Tränen ganz nah beieinander.

Während die VfL Sparkassenstars nach dem bitteren Abstieg in die 2. Liga Pro B nichts zu feiern hatten, war das beim TV Gerthe ganz anders. Der Club aus dem Bochumer Norden hat sich die Oberliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die 2. Regionalliga gesichert. Und das ausgerechnet im entscheidenden Derby gegen die VfL Astrostars, mit einem klaren 88:46, zwei Spieltage vor Saisonende.

Ein Riesen-Erfolg für Mannschaft und Trainer

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte wird der TV Gerthe in der kommenden Saison also in der Regionalliga spielen – ein Riesen-Erfolg für die Männer von Trainer Rainer Skiba, die in der Saison zu Hause ungeschlagen blieben. Nach dem Spiel bei den Astrostars gab es eine spontane Meisterfeier, die Spieler verschwanden anschließend im Bermuda-Dreieck. 

Heimspiele weiter im Schulzentrum Gerthe

Jetzt wird unter Hochdruck an einer schlagkräftigen Truppe für die kommende Saison gearbeitet. Sechs Spieler und auch Headcoach Skiba machen auf jeden Fall weiter. Ob das auch bei Center Willi Köhler so ist, bleibt abzuwarten. Der 2,06 Meter große Publikumsliebling ist schließlich schon 36 Jahre alt. Ob der erste US-Amerikaner beim TV Gerthe überhaupt, Karson Hayes, in Gerthe bleibt, entscheidet sich im Sommer. 

Eins aber ist ganz sicher: Der TV Gerthe wird auch in der Regionalliga seine Heimspiele in der Halle des Schulzentrums Gerthe austragen.

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG