Skip to main content

Spenden gehen an das Projekt
Kinderarmut in Bochum-Werne

Begehbarer Adventskalender in Werne

In Werne gibt es auch in diesem Jahr wieder den begehbaren Adventskalender.

Bürgerinnen und Bürger, Einrichtungen und Institutionen aus dem Stadtteil gestalten adventliche Fenster und bereiten kleine Programmpunkte vor. Dazu werden auch Glühwein, Tee und andere Getränke sowie Kekse oder Schnittchen angeboten.

Während der Veranstaltungen wird um Spenden gebeten, die dem Projekt Kinderarmut in Bochum-Werne zugute kommen. Die Spenden wurden bisher unter anderem für Schulmaterial, Bezuschussung von Tages-/Klassenfahrten und besondere Projekte verwendet. Die Spenden aus dem begehbaren Adventkalender erreichen über die Schulen, Kindergärten, Jugendeinrichtungen unkompliziert bedürftige Kinder und Jugendliche und vereinfachen so den Umgang mit akuten Hilfeanfragen. 

Bezirksbürgermeister Dirk Meyer griff zur Gitarre

Das erste Fenster wurde von Katrin Meyer gestaltet (siehe Foto), der Auftakt bei Familie Meyer fand in geselliger Runde mit Live-Musik statt. Bezirksbürgermeister Dirk Meyer griff zur Gitarre und stimmte nicht nur Weihnachtslieder an und lud zum Mitsingen ein.

Am 18. Dezember macht der Adventskalender Station im Bürgertreff des Ludwig-Steil-Haus-Vereins an der Ecke Rüsingstr./Werner Hellweg. Der Männergesangverein Einigkeit wird mit den Besuchern bei Glühwein und Weihnachtsgebäck singen, zudem wird es Geschichten zur Weihnachtszeit geben

Die noch ausstehenden Termine des begehbaren Adventskalenders findet man unter: www.advent-bochumwerne.de

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG