Wochenmarkt in Gerthe

Maria Backs: Ein Marktstand statt Ruhestand

Im Ruhestand nur die Hände in den Schoß legen, das will Maria Backs nicht. Gemeinsam mit einigen Freundinnen ist sie unlängst unter die Markthändler gegangen.

Jeden Samstag bauen sie ihren Stand auf dem Gerther Marktplatz auf und bieten frische Produkte aus bäuerlichen Betrieben der Region feil.

„In Herne betreiben wir einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Pferdehaltung. Außerdem habe ich nebenbei einen Teilzeitjob“, erzählt Maria Backs. „Zum Ende des Jahres scheide ich nun aus und habe mir mit meinen Freundinnen, darunter auch Bäuerinnen, eine sinnvolle Beschäftigung gesucht und mit dem Marktstand auch gefunden.“

Wertschätzung für Bauern

„Immer mehr Menschen legen wieder viel mehr Wert auf eine gesunde Ernährung und die Herkunft der Produkte. Regional ist gefragt“, erklärt Maria Backs. „Und allmählich wächst auch wieder die Wertschätzung für die Bauern. Dazu wollen wir mit unserem Stand einen bescheidenen Beitrag leisten.“

Der kleine familiäre Markt in Gerthe sei der richtige Standort, sind Maria Backs und ihre Freundinnen nach einem ersten Versuch auf dem Moltkemarkt überzeugt. „Wir beziehen unser Gemüse, die Eier, das Brot und was wir sonst noch anbieten auch von Bauern in Waltrop, Marl und Herten sowie der näheren Umgebung. Die Kartoffeln pflanzt mein Bruder an“, schildert Maria Backs, die ständig auf der Suche nach neuen Produkten und weiteren Bauern ist, um das Angebot stetig zu erweitern.

Weihnachtsangebote

Für den Weihnachtsmarkt am 3. Dezember haben sich Maria Backs und ihre Mitstreiterinnen etwas Besonderes ausgedacht. Dann gibt es an ihrem Marktstand Nüsse, Zitrusfrüchte und Adventsgestecke. 

Bericht von Ernst-Ulrich Roth

Schlagwörter