Skip to main content

kochWAT
Jans Zehn-Zutaten-Küche

Jan Klose heute: Lieblingsplätzchen mit selbstgemachtem Glühwein

Er ist wohl der bekannteste Koch Wattenscheids: Jan Klose. 2018 gewann er die Küchenschlacht im ZDF und wurde der jüngste „Hobbykoch des Jahres“ aller Zeiten.

Starkoch Johann Lafer machte ihm ein Ausbildungsangebot. Klose lehnte ab und studiert lieber Geographie und Sozialwissenschaften, um Lehrer zu werden. Aber natürlich kocht der ehemalige Schüler des Märkischen Gymnasiums weiter – zu Hause, immer wieder im Fernsehen und für unser Magazin!

Jans Lieblingsplätzchen mit selbstgemachtem Glühwein

Die Weihnachtszeit rückt immer näher und auch ihr seid sicher bereits in den ersten Vorbereitungen. Ich liebe es, mich innerlich schon ein wenig auf diese tolle, kuschelige und familiäre Zeit einzustimmen und das funktioniert bei mir am besten mit meinen Lieblingsplätzchen sowie einem schönen selbstgemachten Glühwein. Damit auch ihr entspannt und versorgt in die Vorweihnachtszeit starten könnt, verrate ich euch heute ein Rezept, was nicht nur unglaublich einfach ist und wahnsinnig gut schmeckt, sondern auch nur 10 verschiedene Zutaten benötigt.

Wir brauchen für etwa 40 Plätzchen und einem Liter Glühwein:

  • 600g gemahlene Mandeln
  • 360g Zucker
  • 4 Eiweiß
  • 10 Tropfen Bittermandelaroma
  • Etwa 150g Puderzucker
  • 100g ganze Mandeln
  • 1 Liter Rotwein (halbtrocken)
  • Weihnachtliche Gewürze (2 Zimtstangen, 8 Nelken, 2 Sternanis)
  • 3 Bio-Orangen
  • 70 g brauner Zucker

Für die Plätzchen zunächst die gemahlenen Mandeln mit dem Zucker und einigen Tropfen des Bittermandelaromas vermischen. Anschließend vier Eier trennen, das Eiweiß unter die Mandelmasse rühren und solange mit der Hand durchkneten, bis ein homogener kompakter Teig entsteht. Danach kann der Teig für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen. In der Zwischenzeit können wir uns um den Glühwein kümmern. Verwendet hierfür am besten einen halbtrockenen Rotwein. Es funktioniert aber auch genauso gut mit einem Trockenen. 

Hierfür den Wein in einen mittelgroßen Topf geben und die Gewürze hinzufügen, die bei euch in der Weihnachtszeit nicht fehlen dürfen. Bei mir sind das Nelken, Sternanis und Zimt. Natürlich könnt ihr hier sehr kreativ sein und beispielsweise die bereits ausgekratzte Vanilleschote vom letzten Backen mit in den Rotwein geben. Das gibt ordentlich Geschmack!  Zusätzlich geben wir den Saft von zwei Orangen sowie braunen Zucker dazu. Im nächsten Schritt wird unser Glühwein langsam erwärmt. Dabei darf der Wein jedoch nicht kochen, da sonst der Alkohol verfliegt. Lasst ihn gute 10 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen, sodass die weihnachtlichen Aromen schön in den Glühwein übergehen können. Anschließend waschen wir die übrige Orange, schneiden sie in Scheiben und verteilen sie in unseren Tassen. 

Nun kümmern wir uns wieder um unsere Plätzchen. Hierfür nehmen wir uns etwa einen Esslöffel Teig und formen eine Kugel. Von der Größe her sollte sie etwas kleiner sein, als ein Tischtennisball. Anschließend wenden wir diese Kugeln in dem Puderzucker, legen sie aufs Backblech und drücken eine Mandel hinein. So fahren wir mit dem Rest des Teiges fort. Danach werden sie für 12 Minuten bei 160 Grad Ober-/ Unterhitze gebacken. Wenn sie fertig sind, lasst sie kurz etwas auskühlen. Zum Schluss können wir den fertigen Glühwein durch ein Sieb schütten, um die Gewürze herauszufiltern und ihn anschließend zusammen mit den Plätzchen genießen.

Mein Tipp

Eure Plätzchen sind nach dem Backen noch recht weich? Keine Panik! Sie werden nach dem Abkühlen noch fester. Außerdem könnt ihr sie problemlos eine Woche an der Luft lagern, habt keine Angst, diese Plätzchen trocknen so schnell nicht aus.

Lasst es euch schmecken!
Euer Jan

Schlagwörter


  • Gehring   Immobilien
  • Stadtwerke Bochum
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • USB Bochum
  • Glasfaser Ruhr