Skip to main content

„Das steigert die Attraktivität
im Stadtteil enorm“

Alles neu für die Quartierssportanlage in Werne

Auf die Plätze, fertig, los: Der Startschuss für den Umbau der Sportanlage Heinrich-Gustav-Straße mitten in Werne ist gefallen.

Nicht nur der Platz wird erneuert, auch das Umkleidegebäude bietet zukünftig mit einem barrierefreien Neubau neue Qualitäten für die Vereine, aber auch den Schulsport und den Stadtteil. 

„Das steigert die Attraktivität im Stadtteil enorm“, findet Thorsten Moetz, Vorsitzender der Geschäftsführung des WSV Bochum 06 e.V. „Die Menschen müssen für einen Kunstrasenplatz nicht weit fahren. Was auch nicht unterschätzt werden darf, ist, dass wir dann ganzjährig durchtrainieren können.“ Zuletzt mussten beide Vereine, der WSV als auch der CF Kurdistan, wegen schwieriger Platzverhältnisse bei Schlechtwetter regelmäßig den Platz wechseln, um trainieren zu können. „Das ist auch für den Ligabetrieb eine echte Herausforderung gewesen“, ergänzt Moetz.

Sport als integrativer Faktor

Auch für das Stadterneuerungsprogramm hat die zentral in Werne gelegene Quartierssportanlage einen besonderen Wert: „Hier spielen gleich zwei Vereine auf der Anlage und damit treffen auch verschiedene Generationen und Kulturen aufeinander. Sport ist ein wichtiger, integrativer Faktor für einen Stadtteil, der vereint. Das deckt sich mit den Zielen der Stadterneuerung und stellt eine Win-win-Situation für Stadtteil, Vereine und Menschen dar“, so Christoph Schedler vom Stadtteilbüro WLAB. Der Sportunterricht der Willy-Brandt-Gesamtschule aus der Nachbarschaft profitiert ebenfalls vom Umbau. Die Gesamtschule mit Bewegungsschwerpunkt führt ihren Schulsport auf dem Platz durch und hat mit der neuen Leichtathletikanlage für ihre Bundesjugendspiele optimale Voraussetzungen. 

Mini-Kicker könne wieder trainieren

Thorsten Moetz freut sich vor allem darüber, dass mit dem Umbau auch der Jugendbetrieb mit seinen Mini-Kickern wiederaufgenommen wird. Hier spielte auch einst Nationalspieler Leon Goretzka – heute beim FC Bayern. „Wir haben ihn zur Eröffnung der neuen Sportanlage eingeladen. Mal schauen, ob er kommt“, verrät Thorsten Moetz. 

Mitkicken?

Der WSV freut sich über alle, die im Verein mitkicken wollen. Interessierte können sich telefonisch unter 0172/4548228 an Thorsten Moetz wenden.

Infos

Es gibt noch mehr zu feiern: Der mit Mitteln der EU und der Städtebauförderung WLAB geförderte Schulhof der Willy-Brandt-Gesamtschule steht vor der Fertigstellung. Gefeiert wird das am 26. August ab 11 Uhr mit einem Schulfest auf dem neuen Schulhof. Die offizielle Eröffnung findet um 12 Uhr statt.

Kontakt
Stadtteilmanagement WLAB
Werner Hellweg 499, 44894 Bochum
0234/29705550
stadtteilbuero@bo-wlab.de I www.bo-wlab.de 

Gefördert wird die Erneuerung der Quartierssportanlage Heinrich-Gustav-Straße im Rahmen des Programms Sozialer Zusammenhalt WLAB (Werne – Langendreer-Alter Bahnhof) mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Bochum.

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Sportjugend Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • Glasfaser Ruhr