Skip to main content

Wochenlange Arbeiten
an der Rudolf Steiner Schule

Schüler bringen den Glöckner von Notre Dame auf die Bühne

Die Geschichte vom Glöckner von Notre Dame ist ein großes Stück Weltliteratur. Die Verfilmungen sind legendär, ob mit Charles Laughton oder Anthony Quinn in der Titelrolle. An eben diesem Stück hat die Klasse 8a der Rudolf Steiner Schule Bochum wochenlang gearbeitet. 

Premiere in der Aula der Schule an der Hauptstraße 238 ist am 17. März um 20 Uhr. Weitere Aufführungen gibt es am Samstag, den 18., ebenfalls um 20 Uhr, sowie am Sonntag, den 19.3. um 16 Uhr.

Alles selbst gemacht

Die Schüler haben für ihr Schauspiel gemeinsam mit einem engagierten Lehrer alles selbst in die Hand genommen. Mit nur wenig Unterstützung aus der Elternschaft ist ein eigenes Bühnenbild entstanden, die Werbung wurde selbst gemacht, ein Plakat entworfen, ein Begleitheft gedruckt, alles in Eigenarbeit.

Seit dem Jahreswechsel wurden Texte gepaukt, in der Hochphase der Proben wurden die Schüler und Schülerinnen von der Klassenleitung vom Unterricht freigestellt, am 27. Februar hatten die Bühnenproben- und Aufbauten begonnen.

Das Catering während der Aufführungen übernimmt allerdings die Parallelklasse. Man muss ja nicht alles selbst machen. 

Schlagwörter


  • Holger Peters  Kfz Sachverständiger Ruhr
  • Glasfaser Ruhr
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • USB Bochum
  • Sportjugend Bochum
  • Stadtwerke Bochum