Laer kann Zukunft

Laer/Mark 51°7: Fünfte Stadtteilkonferenz informiert über Entwicklungen

2023 ist es soweit: Die Brücke über die Wittener Straße wird durch eine ebenerdige Querung ersetzt – ein erster Schritt, damit Laer und MARK 51°7 weiter zusammenwachsen.

Diese und weitere Fortschritte hat das Stadtteilmanagement Laer/Mark 51°7 bei der fünften Stadtteilkonferenz am 9. November vorgestellt.

„Es ist beeindruckend, welche Entwicklungen durch MARK 51°7 in Laer angestoßen werden und was noch an Umbauaktivitäten geplant ist“, bemerkt Heike Möller, Leiterin des Amtes für Stadtplanung und Wohnen der Stadt Bochum. Davon überzeugten sich auch 30 Bürgerinnen und Bürger, die die Stadtteilkonferenz besuchten.

Wunsch für 2023: Öffentlicher Ort für Veranstaltungen

Sie lobten insbesondere die Stadt-Terrassen, die im Sommer die Alte Wittener Straße belebt haben: Zehn Parkplätze hatte das Stadtteilmanagement zu „Parklets“ umfunktioniert und mit Sitzmodulen und Pflanzenkübeln einen neuen Treffpunkt im öffentlichen Raum geschaffen. Ein Wunsch für 2023: ein öffentlicher Ort für Veranstaltungen, Begegnung und Austausch – zum Beispiel ein Nachbarschaftsfest oder ein Flohmarkt.

Über den geplanten Umbau der Wittener Straße informierte Svenja Hövelmann, Projektleiterin der Stadterneuerung Laer/Mark 51°7. Der Startschuss für den Umbau fällt im Frühjahr 2023 mit dem Abriss der Fußgängerbrücke. „Wir ersetzen die Brücke durch einen ebenerdigen Übergang mit Ampeln“, erklärt sie. „Anfang des Jahres geht es damit los, den Baugrund zu sichern. Danach wird die mehrteilige Brücke herausgehoben und abtransportiert und anschließend die neue Querung gebaut.“

Mehr als 10.000 zukunftssichere Arbeitsplätze entstehen

Neuigkeiten gab es auch von MARK 51°7: „Wir sind sehr erfolgreich bei der Vermarktung des Geländes“, berichtete Oliver Dresen, Geschäftsführer der Bochum Perspektive. Immer mehr Gebäude wachsen auf dem Gelände – die ersten Unternehmen beziehen ihre Büros. Mehr als 10.000 zukunftssichere Arbeitsplätze entstehen. Heike Möller weiß um den Gewinn für Bochum: „Die Menschen, die hier in Zukunft herziehen, wohnen und arbeiten werden, sind ein enormes Potenzial für die Entwicklung Laers.“

Kontakt

Stadtteilmanagement Laer/Mark 51°7
Am Kreuzacker 2, 44803 Bochum
0234/798117-13
info@stadtteil-laer.de | www.stadtteil-laer.de

Die Stadt Bochum, das Land NRW und der Bund fördern die Projekte und Maßnahmen im Rahmen des Stadtumbaus Laer/Mark 51°7.

Laer/Mark 51°7

Schlagwörter