Postkarten zum Mitnehmen

Gerther Treff: Bereit für das Frühjahr

Der Frühling steht vor der Tür, und fleißige Hände in Gerthe haben den Marktgarten, die Beete, Rasenflächen und die Boulebahn auf das Frühjahr vorbereitet.

„Wir wollten nicht darauf warten, bis das Grünflächenamt sich dieser Aufgabe annimmt. Deshalb haben wir einen kleinen Rundruf gestartet, um das selber zu erledigen“, so Marion Kensy, Vorsitzende des Gerther Treffs.

Schülerinnen haben mitgeholfen

Drei Schülerinnen der Garten-AG der Anne-Frank-Realschule hatten sich freiwillig zum Einsatz im Marktgarten gemeldet. Dazu gesellten sich Christoph Wieschus, Lehrer der Garten AG und Hannelore Marell, die ansonsten handgefertigten Perlenschmuck auf den Märkten anbietet. Auch Marion Kensy, die Vorsitzende des Gerther Treffs, selbst legte Hand an. Gemeinsam wuselten sie durch den Marktgarten. Die Wiesenflächen wurden vom Laub befreit, Müll und Glasflaschen wurde aufgesammelt, die Boulebahn und die Wege drumherum wurden sauber gefegt, die Beete gereinigt und aufgelockert und auf dem Bereich hinter dem Schachfeld wurde eine neue Blumensamenmischung gesät und einige Pflanzen neu eingesetzt. 

Ärger über Hundehaufen und Schnapsflaschen

Ein großes Ärgernis waren die Hundehaufen, die von den Hundebesitzern leider nicht konsequent eingesammelt werden. Auch die Menge an Schnapsflaschen, über 100 Kronkorken sowie jede Menge Papierzeug, das aus den Beeten gepflückt wurde, verärgerte die eifrigen Helferinnen und Helfer. „Dabei stehen hier überall Mülleimer“, so Marion Kensy. 

Postkarten zum Mitnehmen

Nach einer Pause bei selbstgebackenem Kuchen wurde noch der USB-Bücherschrank entrümpelt und zum Schluss hatte Hannelore Marell noch einige hundert Postkarten mit hübschen Sprüchen in Folie eingeschweißt, die vor die Marktbude gehängt wurden, um den Marktbesuchern ein wenig Freude zu bereiten. „Die Karten dürfen gerne mitgenommen werden, und natürlich dürfen die Besucher auch schöne Karten dort aufhängen“, so Marion Kensy. Insgesamt sechs Stunden dauerte die Aufräumaktion, die am Ende mit einer Pizza für das Aufräumteam belohnt wurde.

Am 26. März geht es dann auch wieder mit dem Kaffee anne Bude los, immer samstags an den Markttagen von 9-13 Uhr, außer an den Flohmarkttagen – da gibt es dann Waffeln und Kaffee auf dem Flohmarkt. Der erste steht kurz vor Ostern am 9. April an. Standgebühren fallen in diesem Jahr nicht an, dazu muss man sich aber anmelden: Marion Kensy, gerthertreff@gmail.com, Tel.: 0176-31597844.

Schlagwörter