Skip to main content

Hälfte der Ara-Arten
vom Aussterben bedroht

Der Gelbbrustara ist Zootier des Jahres 2023

Kennt Ihr den Gelbbrustara? Wenn nicht, solltet Ihr euch beeilen, ihn im Tierpark Bochum zu besuchen und anzusehen.

Denn mehr als die Hälfte der 19 bekannten Ara-Arten ist vom Aussterben bedroht. Wohl auch deshalb ist der Ara jetzt das Zootier des Jahres 2023 geworden. Der Bochumer Tierpark unterstützt die Artenschutzkampagne für diese charismatischen Vögel als Bronzeförderer.

Zunehmende Zerstörung des Lebensraumes

„Das Verbreitungsgebiet der Gelbbrustaras ist groß und ihre Gesamtpopulation gilt glücklicherweise noch als stabil. Jedoch ist auch bei dieser Art bereits ein besorgniserregender, rückläufiger Trend zu beobachten, was besonders auf die zunehmende Zerstörung ihres Lebensraums durch den Menschen zurückzuführen ist“, erklärt der Bochumer Zoodirektor Ralf Slabik und fährt fort: „Unsere beiden Aras hier im Tierpark nehmen somit eine wichtige Botschafterfunktion für ihre wildlebenden Verwandten ein. Mit unserer Bildungsarbeit vermitteln wir nicht nur ihre biologischen Besonderheiten, sondern sensibilisieren außerdem zielgruppengerecht für die akute Bedrohungslage der Aras. Darüber hinaus unterstützen wir als Bronzeförderer finanziell die Schutzprojekte rund um das Zootier des Jahres.“

Tierpark hofft auf Spenden

Der Tierpark Bochum hofft mit dieser Vorbildhandlung im Laufe des Jahres weitere Spenden für die Kampagne generieren zu können.

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG