Skip to main content

Für rund 8 Millionen Euro

Neugestaltung des Husemannplatzes

Ganz ehrlich: Das wurde aber auch Zeit – der Husemannplatz wird komplett saniert.

Unglaublich, aber wahr: Zuletzt wurde dort im Jahr 1984 etwas gemacht. Der Jobsiade-Brunnen wird bei einer Fachfirma eingelagert, erhält eine neue Brunnentechnik und wird später wieder aufgebaut, wenn auch an anderer Stelle (näher an der Deutschen Bank).

Arbeiten bis zum Sommer 2025

Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke sagt: „Der Husemannplatz wird in Zukunft viele Funktionen und Formen, Altes und Neues harmonisch vereinen.“ Im Sommer 2025 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Schwerpunkt der Neugestaltung ist, den Platz frei zu räumen und ästhetisch aufzuwerten. Das Glascafé und das Café Zeitlos werden abgerissen. Neu entstehen soll ein Pavillon, die sogenannte „Green Cloud“, während eine „Blue Cloud“ eine Licht- und Wasserinstallation beinhaltet.

Green und Blue Cloud

Die „Green Cloud“ bekommt eine Fassaden- und Dachbegrünung und wird unter anderem ein Café enthalten, einen Spielplatz, eine öffentliche Toilette und einen Zugang zur Tiefgarage.

Die „Blue Cloud“ wird ein digitales Wasserspiel. Sie besteht aus einer Wasserfläche mit einem Durchmesser von etwa zehn Metern und Nebeldüsen, die an heißen Tagen für Abkühlung sorgen. Interaktive Projektoren sollen farbige Lichtbilder auf die Wasserfläche und die Nebelwände malen.

Es werden 17 Bäume gefällt und 18 neue dafür aufgestellt. Dort können wir dann auf neuen Bänken in modernem Design Platz nehmen.

Die Kosten für die Neugestaltung des Husemannplatzes betragen rund acht Millionen Euro. Die Kosten für den Abbau und die Lagerung des Brunnens betragen rund 12.000, für die neue Technik rund 55.000 und die für den Wiederaufbau rund 11.000 Euro.

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG