Skip to main content

SPD räumt Volkspark auf

Frühjahrs-Stadtputz am 25. März

Corona hatte es in den letzten Jahren unmöglich gemacht. Jetzt aber kann Bochum endlich gemeinsam sauber gemacht werden.

Es gibt wieder einen Frühjahrs-Stadtputz und damit die Möglichkeit für alle Bochumerinnen und Bochumer, selbst mit anzupacken und ihre Stadt aufzuräumen. Am Samstag, 25. März, sind alle herzlich eingeladen, aktiv zu werden für ein schöneres Stadtbild.

USB Bochum kümmert sich um Organsiation

Die USB Bochum GmbH kümmert sich um die komplette Organisation und Abwicklung. Wer mitmachen möchte, kann sich beim USB anmelden. Auch als Gruppe. Das hat zum Beispiel der SPD-Ortsverein Hiltrop getan. Der will den Volkspark Hiltrop von Unrat befreien. Leider gibt es auch hier viel zu viele Menschen, die die aufgestellten Mülleimer offensichtlich nicht finden.

In Büschen und auf Grünflächen finden sich Schnapsflaschen oder Plastikmüll, Reste von Partys. „Das ist traurig“, sagt Christiane Niesel vom Ortsverein. „Der Volkspark ist unsere große grüne Lunge, um die wir uns kümmern wollen. Wir haben das auch letztes Jahr schon getan, obwohl der große Stadtputz eigentlich ausgefallen war.” Bisher haben sich 15 Menschen für die SPD-Aufräumaktion gemeldet, es können natürlich noch mehr werden. Wer mitmachen will, schreibt am besten eine Mail an spd-bochum-hiltrop@web.de. Dann kann das Material, das der USB stellt, auch besorgt werden.

Erster Frühjahrs-Stadtputz mobilisierte 2019 mehr als 8.000 Freiwillige

Zuletzt vor vier Jahren hatten Oberbürgermeister Thomas Eiskirchund der USB zu einem stadtweiten Aufräumtag aufgerufen. Umso größer ist nun die Vorfreude auf das Großreinemachen in der ganzen Stadt: „Beim Frühjahrs-Stadtputz kümmern wir uns alle zusammen in einer tollen Gemeinschaftsaktion um die Sauberkeit und das attraktive Erscheinungsbild unserer Stadt. Ich freue mich auf alle, die am 25. März tatkräftig mit anpacken möchten“, so Oberbürgermeister Thomas Eiskirch. Der erste Frühjahrs-Stadtputz mobilisierte 2019 mehr als 8.000 Freiwillige, weit über 10.000 waren 2020 bereits gemeldet, bevor die Veranstaltung wegen Corona abgesagt werden musste.

Die Teilnehmenden erhalten Greifzangen, Handschuhe, Abfallsäcke und auch Warnwesten in ausreichender Anzahl, wenn nötig. Sollten noch Materialien der vergangenen Aktion vorhanden sein, dürfen diese gerne wiederverwendet werden. Im Anschluss sind alle Helfenden zu einer Abschlussveranstaltung mit Musik, Speisen und Getränken auf dem Rathausvorplatz herzlich eingeladen.

Schlagwörter


  • Stadtwerke Bochum
  • USB Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG