Skip to main content

Entwicklungspreis
für Kulturelle Bildung 2023

WLAB: Film ab beim MinifilmClub

Die Stadterneuerung bringt Werne-Langendreer-Alter Bahnhof voran.  Nicht nur städtebaulich, sondern auch mit den Projekten des Stadtteilfonds.

Wie zum Beispiel der mit im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete MinifilmClub: „Mit diesem Gerät hat man die Filme auf die Leinwand gebracht. Und das Gerät steht im Vorführraum. Da sind auch so Knöpfe, mit denen man es dunkel machen kann und den Vorhang auf und zu. Und wir haben es dunkel im Saal gemacht. Und wir haben uns kaputtgelacht,“ erzählen die acht Vorschulkinder der AWO Kita Kreyenfeldstraße begeistert durcheinander.

Beim MinifilmClub lernen die Kinder den Kulturort „Kino“ kennen, wurden mit einem selbst gedrehten Kurzfilm kreativ und experimentierten mit Tusche. Konzipiert hat das Programm das endstation.kino, das mit der Kita kooperiert. 

Abschlussfest im endstation.kino

Beim Abschlussfest des MinifilmClubs führten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Eltern durch das endstation.kino im alten Bahnhof und zeigten, was sie gelernt haben – und das ist eine ganze Menge. Denn: Die gezeigten und erstellten Filme kommen häufig ohne Sprache aus, wodurch ein gemeinsamer Erfahrungsmoment über Filmbilder stattfindet.

Die anschließenden Gespräche über die Filme schaffen eine gemeinsame Basis, auf die in der Kita pädagogisch aufgebaut wird. Neben der Entwicklung von Medienkompetenz findet also auch eine aktive Sprachförderung statt. Die Kita-Kinder lernen mit dem Medium umzugehen und die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Medium Film wird Teil des Bildungsangebots ihrer Kita. 

Auszeichnung vom Land NRW

Das würdigte auch das Land NRW: Am 24. März 2023 nahm Nina Selig vom endstation.kino stellvertretend für das Team den „Entwicklungspreis für Kulturelle Bildung 2023” von Josefine Paul, Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration NRW, entgegen: „Wir freuen uns total über die Auszeichnung und sehen uns in unserer Arbeit bestätigt. Unser Ziel ist es nun, das Angebot für alle Vorschulkinder in Werne und Langendreer auszuweiten“.

Die nächsten Aktionen des MinifilmClubs stehen schon in den Startlöchern, am 16. März 2023 tagte die Jury des Stadtteilfonds WLAB und bewilligte neue Mittel für das erstmals 2021 gestartete Kinoprojekt.

Kontakt

Stadtteilmanagement WLAB
Werner Hellweg 499, 44894 Bochum
0234/29705550
stadtteilbuero@bo-wlab.de
www.bo-wlab.de

Infos

Die nächste Antragsfrist für Projekte zum Stadtteilfonds WLAB ist am 11. Mai 2023. Die Jury entscheidet am 15. Juni 2023 über die Projekte.

Die Stadt Bochum, das Land NRW und der Bund fördern die Projekte und Maßnahmen im Rahmen des Stadtentwicklungsprogramms „Soziale Stadt Werne – Langendreer-Alter Bahnhof“.

WLAB

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG