Skip to main content

Ruhrgebietsoriginal mit
herzlicher „Kodderschnauze“

Esther Münch: Walli-Wochen im Zauberkasten

Manchmal ist es schon schade, dass in Printwerken keine Hörproben übermittelt werden können. Denn wie die richtigen Worte finden, die das „Gesabbel“ von Esther Münch adäquat beschreiben und wiedergeben?

Seit fast drei Jahrzehnten steht die Bochumerin auf der Bühne und palavert über den Sinn und Unsinn dieser Welt. Vornehmlich in der Rolle der Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert philosophiert Esther Münch locker-flockig und sehr direkt über das Leben.

„Waltraud sagt, was Esther denkt“, gibt das Ruhrgebietsoriginal unumwunden zu. Und sie denkt viel und hat einiges zu sagen – auch Dinge, die der ein oder die andere nicht unbedingt hören will. Doch auch ungeliebte Wahrheiten müssen ausgesprochen werden und das tut Waltraud Ehlert in schöner Regelmäßigkeit. 

Spagat zwischen Lachsalven und Tiefsinn

Dass Esther Münch die Texte und Programme ihres Alter Egos „Walli“ selbst „verzapft“, ist selbstverständlich. Sie weiß, wovon sie spricht, und ist bei allem, was sie tut, mit Leidenschaft bei der Sache. Der Spagat zwischen Lachsalven und Tiefsinn gelingt ihr spielend. Basierend auf einem Mix aus grandioser Beobachtungsgabe, intensiver Recherche und präziser Analyse machen die Abende mit Walli einfach Laune!

Paraderolle Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert

Wer Esther Münch live in ihrer Paraderolle als Bochums Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert sehen möchte, findet dazu ab dem 25. Juli im Theater Zauberkasten, Lothringer Straße 36c, Gelegenheit. Gleich mit vier ihrer Programme steht sie dort innerhalb von acht Tagen bei den „Walli-Wochen“ auf der Bühne. 

In gewohnter Weise hält das Ruhrgebietsoriginal mit herzlicher „Kodderschnauze“ ihrem Publikum dann wieder den Spiegel vors Gesicht, scheut sich nicht, unangenehme Wahrheiten – humorig verpackt – in die Runde zu werfen und gesellschaftliche und politische Satire im klügsten Sinne zu verbreiten. Oder wie Walli sagen würde: „Ich bin wie Schluckimpfung, Sie lachen jetzt, aber heimlich mache ich Sie schlau.“ 

Termine Zauberkasten:
25./26.7.: Nich am Hund packen
27./28.7.: Best Ätschers
29./30.7.: Walli nache Not
31.7/1.8.: Ich glaub nich…

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, außer am Sonntag, da geht es bereits um 18 Uhr los. Termine. Tickets unter Tel.: 866235 oder robinson@zauberkasten.de.

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG