Einheitsbuddeln in Bochum

Zum vierten Mal gab‘s Bäume fürs Klima

Die Stadt Bochum hat für Bürgerinnen und Bürger ohne eigenen Garten eine Fläche an der Brockhauser Straße in Stiepel angeboten, um dort Obstbäume zu pflanzen.

Der städtische Baummanager Marcus Kamplade konnte am Tag der Deutschen Einheit rund 40 pflanzwillige Bürger zu der Pflanzaktion begrüßen. Mit sehr viel Elan und Freude wurden insgesamt 15 Obstbäume in die Erde gebracht. Gepflanzt wurden unter anderem Apfelbäume, Birnbäume, Kirschen und Pflaumen.

Wiederkehrende Aktion geplant

Ziel ist es, das Einheitsbuddeln auch in den kommenden Jahren durchzuführen. Es soll jedes Jahr in einem anderen Stadtbezirk eine neue Obstbaumwiese entstehen. Inzwischen gibt es auf dem Bochumer Stadtgebiet schon über 40 Obstbaumwiesen.

Schlagwörter