Skip to main content

Deutschen Leichtathletik-Hallen-
Meisterschaften 2023 in Dortmund

TV Wattenscheid 01 holt 4 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze


Der TV Wattenscheid 01 hat am Wochenende gut abgeräumt bei den Deutschen Leichtathletik-Hallen-Meisterschaften 2023 in Dortmund.

„Damit sind wir hochzufrieden“, sagt Manager Michael Huke: „Wir haben in der Breite zugeschlagen – im Sprint, im Sprung, im Wurf.“

Einen Wattenscheider Doppelsieg gab es über 3000 Meter. Hier gewann Nils Voigt überlegen das Rennen, Marius Probst holte sich Silber. Nach dieser Medaille holte Probst sich auch noch den Titel über 800 Meter am nächsten Tag: „Ich bin überglücklich. Für mich als Wattenscheider ist das natürlich auch ein wenig ein Heimspiel. Jetzt geht der Weg wieder zurück auf die 1500 Meter, das war in dieser Hallensaison ein Experiment.“

Auch Hürdensprinterin Monika Zapalska holte Gold über die 60 Meter Hürden. „Endlich! Es war einfach nur brutal, ich musste alles geben. Nach ein paar Jährchen auch mal wieder eine persönliche Bestleistung.“

Einen Favoritinnen-Sieg gab es im Hochsprung der Frauen. Christina Honsel holte den Titel mit 1,88 Metern. „Ich wäre gern noch höher gesprungen, aber es hat an Kleinigkeiten im Timing gehapert.“

Zu guter Letzt ging Bronze dann noch an Kugelstoßerin Julia Ritter. „Ich bin nicht ganz zufrieden, aber bei den Deutschen Meisterschaften zählt eine Medaille, und die habe ich. Leider habe ich noch nicht zeigen können, was ich eigentlich kann.“

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG