Soziale Stadt – WLAB

Stadtteilladen Werne offiziell eröffnet

In unmittelbarer Nähe zum Marktplatz in Werne liegt der neue Stadtteilladen Werne.

In unmittelbarer Nähe zum Marktplatz in Werne liegt der neue Stadtteilladen Werne. Die ehemalige Polizeiwache neben dem Amtshaus wurde im Zuge des Stadterneuerungsprogramms „Soziale Stadt – WLAB“ denkmalgerecht saniert. Seit dem Frühjahr dieses Jahres ist dort ein neuer Ort der Begegnung entstanden. Anfang September wurde der Stadtteilladen offiziell von Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche und Sozialdezernentin Britta Anger eröffnet

Neue Anlaufstelle im Stadtteil

Mit dem Stadtteilladen Werne an der Kreyenfeldstraße 31 ist eine Anlaufstelle im Stadtteil für Beratungen, Kursangebote, Elterncafés, Krabbelgruppen und Austauschrunden entstanden. Hierfür wurden die Räumlichkeiten der ehemaligen Polizeiwache am Amtshaus Werne denkmalgerecht saniert und im Februar 2021 fertiggestellt.

Der Stadtteilladen Werne hält Beratungsräume, einen Multifunktionsraum, Büros, eine Küche und barrierefreie WC-Anlagen bereit. Die Maßnahme wurde im Rahmen des Stadterneuerungsprogramms Soziale Stadt WLAB mit etwa 700.000€ Gesamtkosten umgesetzt. Finanziert wurde sie mit Mitteln der EU, des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Bochum.

Netzwerke und Engagement stärken

Mitten in Werne ist so ein zentraler Ort des Austauschs für Vereine, Bürger und gemeinnützige Träger geschaffen worden. Mit dem Stadtteilladen soll das Ziel verfolgt werden, vorhandene Netzwerke und das ehrenamtliche Engagement des Stadtteils zu stärken. Die Nähe zum Marktplatz bietet neben der zentralen Lage im Stadtteil auch die Möglichkeit Außenaktivitäten in direkter Nähe zum Stadtteilladen anzubieten. Im Rahmen des Stadterneuerungsprozesses WLAB wird zukünftig der Marktplatz neu gestaltet. Zusätzlich bieten sich für den Stadtteilladen auch Synergieeffekte durch die angrenzende Lage zum Erich-Brühmann-Haus, das mit der Offenen Tür über eine geförderte Jugendeinrichtung und zahlreiche weitere Angebote für den Stadtteil verfügt.

Seit Januar 2021 ist Janina Dopatka als Fachkraft des Jugendamtes mit der Koordination und Vernetzung des Stadtteilladens beauftragt.

Schlagwörter