Skip to main content

LFC Laer bietet
viele Sportarten an

„Sport vernetzt“ Laer: Alle Kinder Schritt für Schritt in Bewegung bringen

Sport ist mehr als nur körperliche Betätigung, er ist ein soziales Bindeglied zwischen Menschen und wichtig für eine nachhaltige, gesunde und bewegte Gesellschaft.

Dafür setzt sich auch der LFC Laer 1906 e.V. ein. Hier werden nicht nur unterschiedliche Sportarten wie beispielsweise Lacrosse, DiscGolf, Fußball oder Skat angeboten – das Vereinsleben geht weit darüber hinaus. 

Ernährung als Teil des Sportprogramms

So spielt zum Beispiel das Thema Ernährung eine wichtige Rolle: Mit dem Projekt „Kochen für Kinder in Laer“ möchte der LFC. Kindern und Jugendlichen das Thema Ernährung näherbringen. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzentrum „Offene Tür Laer“ durchgeführt und finanziell durch den Verfügungsfonds des Stadtumbaugebietes Laer/Mark 51°7 unterstützt.

„Sport und Ernährung sind zwei Seiten derselben Medaille, beides sind wichtige Bausteine für die Gesundheit. Wir möchten Kindern insbesondere aus benachteiligten Familien das Handwerkszeug mitgeben, sich auch gut zu ernähren“, erläutert Benedikt Zauder vom L.F.C. das ungewöhnlich erscheinende Engagement des Vereins.

Positiv sieht er auch die für September geplante Eröffnung des ersten Bauabschnitts im Stadtumbauprojekt „Schulhof“: „Der dann ertüchtigte Bolzplatz und die neuen Angebote, wie etwa die Calisthenics-Anlage motivieren auch jenseits des Vereinssports zur Bewegung“, freut er sich. Außerdem sind über den LFC konkrete Sportangebote an Wochenenden oder Power Breaks in den Schulpausen geplant. 

Projekt „Sport vernetzt“

Auch das überregionale Projekt „Sport vernetzt“ findet in Laer seinen Platz und soll in Zukunft allen Kindern im Stadtteil einen Zugang zu Bewegung und Vereinssport ermöglichen. Entwickelt hat es der Basketballbundesligist ALBA Berlin. Inzwischen wird es bereits an 50 Standorten bundesweit umgesetzt. Ziel des Projektes ist es, nicht nur die Bewegungsfähigkeiten von Kindern zu fördern, sondern gleichzeitig durch Sport ihre Lernfähigkeit und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. 

„Das Projekt soll Bildungseinrichtungen und Sportvereine im Stadtteil bereits früh vernetzen. Dabei entsteht nicht nur ein niedrigschwelliges Angebot für Kinder, sondern auch jede Menge Freude an Sport und Bewegung.“, berichtet Anne Wiegers vom Stadtteilmanagement Laer/Mark 51°7.  „Wir planen, hier im Herbst mit konkreten Bewegungsangeboten von „Sport vernetzt“ an den Start zu gehen“, kündigt sie an.

Kontakt

Stadtteilmanagement Laer/Mark 51°7
Am Kreuzacker 2, Bochum
Tel.: 0234 798117-13
info@stadtteil-laer.de 
www.stadtteil-laer.de
lfc-laer.de
sportvernetzt@lfclaer.de

Die Stadt Bochum, das Land NRW und der Bund fördern die Projekte und Maßnahmen im Rahmen des Stadtumbaus Laer/Mark 51°7.

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG