Skip to main content

UWG will
Grillverbot durchsetzen

Problem Monte Schlacko

Es ist allmählich ein lokalpolitischer Dauerbrenner – die Diskussion um das Grillen am Monte Schlacko. Immer wieder ist die Grünfläche nach sonnigen Wochenende mit Müll übersät.

SPD, Grüne, CDU und FDP hatten als „kleine Kompromisslösung“ zuletzt vorgeschlagen, die vorhandenen Müllbehälter durch größere Modelle zu ersetzen. Damit hadert die UWG: „Wir lehnen es ab, erneut Steuergelder in die Hand zu nehmen, um die bereits mit 8000 Euro von der Bezirksvertretung finanzierten Müllbehälter zu ersetzen.“

Deren Wattenscheider Fraktionsvorsitzender Hans-Josef Winkler sieht die Nutzung des Monte Schlacko als Grillplatz grundsätzlich skeptisch. Er verweist in diesem Kontext auch auf fehlende sanitäre Anlagen und sieht ein begrenztes oder generelles Grillverbot als letzte Möglichkeit.

Natürlich fällt es schwer, so etwas einzufordern, aber: Es ist an der Zeit, hier endlich die Reißleine zu ziehen, vor allem mit Blick auf wärmere Tage. Und nicht zu vergessen: Der nächste Sommer kommt bestimmt“, so Winkler abschließend. 

Schlagwörter


  • Sportjugend Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • USB Bochum
  • Glasfaser Ruhr