Bochumer Berufsfeuerwehr

Jochen Walter: Aus dem Krankenhaus zur Feuerwehr

Die Feuerwehr hat einen neuen ärztlichen Leiter – und der ist Wattenscheider. Zumindest beruflich. Denn eigentlich arbeitet Jochen Walter als Notarzt im Martin-Luther-Krankenhaus.

Neuer ärztlicher Leiter

Jochen Walter macht den Job bei der Bochumer Berufsfeuerwehr jetzt seit dem 1. März. Er löst Cordula Koppe ab, die die ärztliche Leitung bei der Feuerwehr ganze zwölf Jahre innehatte, jetzt aber, mitten in der Corona-Krise, die Leitung des Bochumer Gesundheitsamts übernommen hat.

Offiziell vorgestellt hat ihn der Stadtdirektor Sebastian Kopietz Ende des Monats in der Rettungswache in Stahlhausen.

Die ärztliche Leitung bei der Feuerwehr ist kein Fulltime-Job, Jochen Walter teilt sich die Aufgaben mit dem Bochumer Notfall- und Intensiv-Mediziner Professor Christoph Hanefeld.

Was macht ein ärztlicher Leiter? Er ist für alle medizinischen Belange des Rettungsdienstes zuständig, berät und kontrolliert. Also in allen Fragen rund um den Rettungsdienst, des Krankentransports, der Notfallrettung, des Notarzt-Dienstes.

Jochen Walter ist kein Unbekannter

Für die Feuerwehrleute ist der neue ärztliche Leiter kein Unbekannter: „Wir begrüßen ganz herzlich Jochen Walter in unserer Reihe, als neuen ärztlichen Leiter Rettungsdienst. Vom Standort Martin-Luther-Krankenhaus fährt Jochen Walter bereits seit einiger Zeit als Notarzt“, schreibt die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite.

Schlagwörter