Skip to main content

Gerther Zeitreise

Jede Menge los in Gerthe

Mit über 700 Besuchern an zwei Tagen war die „Gerther Zeitreise“ in der Christopherus-Schule für den Gerther Treff ein großer Erfolg.

Als Wanderausstellung gastierte sie dann zwei Wochen im Kulturrat – dort wurden mehr als 250 Besucher gezählt. „Wir sind völlig begeistert und überrascht, dass wir anscheinend den Nerv der Zeit getroffen haben“, freut sich Marion Kensy, Vorsitzende des Gerther Treffs, über den großen Zuspruch.

Im Kulturrat hatten die Besucher Zeit und Ruhe die Zeitreise Tafeln und die vielen kleinen Zeitdokumente und persönlichen Geschichten zu lesen.  Höhepunkte waren die Theaterstücke vom Hallo Du Theater, die Führungen zur Haspelkammer und über das ehemalige Zechenglände sowie die Bilderschleifen, der Film vom Bau der MSA-Siedlung, die Postkartensammlung und die Zechengeschichte, die vom Kulturrat Bochum ergänzt wurde. Auch der neu gegründete Gesprächskreis Gerther Geschichte und Geschichten von Klaus Gesk fand sich in dem schönen Ambiente zusammen und freut sich auch in Zukunft über interessierte Besucher. 

Geschichten zum Ausleihen

Die Geschichten und Bilderbücher der Ausstellung sollen im Herbst zum Ausleihen bei „Kaffee anne Bude“ zur Verfügung stehen und so zu einem Teil der Wanderausstellung werden. Die Geschichten von Hildegard Grygierek liegen vor Ort zum Lesen schon bereit, die Sammlung persönlicher Geschichten soll sich beständig erweitern. Wer etwas dazu beitragen möchte: Info an Marion Kensy per mail an gerthertreff@gmail.com oder in den Briefkasten an der Rückseite der Bude. 

Tag der Trinkhallen

Der Gerther Treff ist auch am Tag der Trinkhallen, 6. August, mit dabei. Morgens wird mit „Kaffee anne Bude“ gestartet, ehe ab 15 Uhr zum gemeinsamen Treffen auf dem Marktplatz geladen wird. Es gibt ein buntes Programm mit Flohmarkt, Kunsthandwerk, Bastelaktionen für Kinder, ein Glücksrad, frische Waffeln, Würstchen und bunte „Bömskentüten“ sowie den Auftritt der Squaredance-Truppe „Home of Lucly Moonlight Dancers“.

Weiter geht es am 20. August mit dem Gerther Picknick. Von 15 bis 19 Uhr werden Tische und Bänke rausgestellt, für das Catering und das Programm sorgen die Besucher selbst. „Die Idee ist auch hier, das Miteinander im Stadtteil“, erklärt Marion Kensy. Tischbestellungen werden „Anne Bude“ angenommen. 

Schlagwörter


  • Sportjugend Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Volksbank Bochum Witten EG
  • USB Bochum