Rauf auf die Bühne!

Theatergruppe in Harpen sucht Verstärkung

Bis zur ersten Corona-Welle lief eigentlich alles wie am Schnürchen. „Jetzt ist bei uns die Luft ein bisschen raus“ – das sagt Christine Laubstein-Justen von der Theatergruppe Wilhelmshöhe. Die hat ihre Heimat im alten Amtshaus Harpen, dort wird geprobt und gespielt. 

Seit zwei Jahren allerdings hat es keine Aufführungen mehr gegeben, geprobt wurde auch nicht. Zuletzt kam das Stück „Rabatz im Altenheim“ auf die Harpener Bühne. Geplant war auch eine Fortsetzung, ein zweites Stück. „Hinzu kommt, dass wir nur ein winziger Verein sind, was die Mitgliederzahl angeht“, so Laubstein-Justen. 

Nachwuchs kann alles machen

Was nicht heißt, dass man nicht auch wieder neu durchstarten kann. Und das will die Theatergruppe Wilhelmshöhe.

„Wir suchen nette, theaterbegeisterte Leute, die Lust haben, mit uns gemeinsam auf der Bühne zu stehen oder bei der Technik und allem anderen, was zu einer Aufführung dazu gehört, zu helfen“ sagt Laubstein-Justen. Vor allem gesucht: Nachwuchs! Für Regie, Bühnenbild, Technik – aber natürlich auch für das Schauspielern selbst. „Bei uns macht jede/r irgendwie alles, weil wir nur eine sehr kleine Truppe sind“, so Christine Laubstein-Justen. 

Wer also Lust hat, die Theatergruppe Wilhelmshöhe  näher kennenzulernen und – im besten Falle mitzumachen, der/die ist herzlich eingeladen. 

Wer mitmachen will, findet alles hier: 

Informationen gibt es im Netz unter www.theatergruppe-wilhelmshoehe.de oder telefonisch unter 0234/500650 oder 0234/352198.

Schlagwörter