Fahrzeugflotte wird umgestellt

Stadtwerke und Breilmann elektrifizieren den VfL Bochum

Elektromobilität spielt eine immer größere Rolle im Verkehr. Die Ladeinfrastruktur für Elektroautos wächst stetig, denn Elektroautos gelten als wichtiger Baustein für die Energiewende. Selbstverständlich beschäftigt sich auch der VfL Bochum 1848 in seiner nachhaltigen Entwicklung mit dieser Thematik.

Um die E-Mobilität zu fördern, hat der Netzwerk Partner Breilmann KG, erster Siemens Solution Partner für Elektromobilität in Deutschland, am Vonovia Ruhrstadion fünf Ladesäulen mit insgesamt 10 Ladepunkten installiert und zusammen mit den Stadtwerken Bochum in Betrieb genommen.

Ladesäulen nicht öffentlich

„Die Lademöglichkeiten am Vonovia Ruhrstadion sind für uns eine wichtige Investition in eine nachhaltigere Zukunft“, sagt Ilja Kaenzig, Sprecher der VfL-Geschäftsführung. „Gemeinsam mit unserem Netzwerk Partner Breilmann KG und den Stadtwerken Bochum setzen wir mit der Installation der Ladesäulen ein weiteres Zeichen für die Elektrifizierung.“

Spielerinnen und Spieler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VfL können die nicht-öffentlichen Ladesäulen ab sofort während der Arbeitszeit vor Ort zum Laden ihrer Fahrzeuge nutzen. Für die individuelle Abrechnung, Überwachung und Verwaltung der Ladepunkte sorgen dabei die Stadtwerke Bochum mit ihrer einfachen und flexiblen IT-Backend-Lösung.

„Der VfL Bochum ist mit seinem Netzwerk Partner Breilmann KG und dem Global Player Siemens auf dem Weg, seinen CO2-Fußabdruck zu optimieren“, sagt Prof. Dr. Ulrich Breilmann, Geschäftsführer der Breilmann KG.

„Wir freuen uns sehr, dass wir beim VfL Bochum jetzt auch mit Ladeinfrastruktur „am Ball“ sind. Bei den Stadtwerken gibt es das, wie bei allen unseren Energiedienstleistungen üblich, in einem Rundum-sorglos-Paket, bei dem die Kunden alle Leistungen aus einer Hand und in gewohnter Stadtwerke-Qualität erhalten“, ergänzt Jannis Bär, Leiter Elektromobilität bei den Stadtwerken Bochum. Weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen gibt es unter www.stadtwerkedrive.de.

Fahrzeugflotte wird umgestellt

Der VfL plant, seine Pool-Fahrzeugflotte zukünftig sukzessive auf Hybrid- bzw. E-Autos umzustellen und bietet zusätzlich Geschäftsgästen sowie berechtigten Spieltagsnutzern des Parkplatzes am VfL-Stadioncenter die Option, ihre Fahrzeuge dort zu laden.

Der VfL ist sich der Bedeutung und Tragweite des Themas E-Mobilität bewusst. Mit all seinen Facetten ist es bereits ein wichtiger Bestandteil der nachhaltigen Club-Entwicklung. Nachdem bereits eine erste interne Analyse vorgenommen wurde, ist derzeit die Erstellung einer Öko-Bilanz mit der Hochschule Bochum in Planung. Durch diese Bilanzierung wird es zukünftig noch leichter möglich sein, die wesentlichen CO2-Treiber zu identifizieren und wirkungsvolle Maßnahmen einzuleiten.

Schlagwörter