Senioreneinrichtung

Seniorenhaus: Haus am Beisenkamp eröffnet – Zentrale Lage ist Trumpf

Wer in Wattenscheid zuhause ist, wird sich im „Haus am Beisenkamp“ wohl fühlen: Die Senioreneinrichtungen der Stadt Bochum gGmbH (SBO) haben im Herzen des Stadtteils ein neues Haus in Betrieb genommen.

Die neue Senioreneinrichtung bietet 80 Plätze für die stationäre Pflege sowie eine Kurzzeitpflege mit 12 Plätzen. Im Kreuzungsbereich der Parkstraße und der Straße Am Beisenkamp gelegen, ist es zentral in den Stadtteil eingebettet.

Die zentrale Lage spielte bei der Konzeption des Hauses eine große Rolle. Es gibt kurze Wege in die Innenstadt, zu Bus und Bahn oder in den Stadtgarten. Das bringt allen, die dort wohnen Abwechslung.

Den Anspruch an einen hohen Pflegestandard verbindet das Haus mit einer herzlichen Atmosphäre. Im neuen Seniorenhaus gibt es ausschließlich Einzelzimmer mit allem Komfort. Elektrischen Rollläden und Fußbodenheizung und Balkon inklusive. Das hausgemeinschaftsorientierte Wohnkonzept tut ein Übriges: „Wir rücken in unserer Einrichtung die Pflege so weit wie möglich in den Hintergrund und den Alltag in den Vordergrund. Das ermöglicht auch im Alter eine hohe Lebensqualität“, sagt Einrichtungsleiterin Heike Kickartz.

Kurzzeitpflegeplätze und weiterer Neubau geplant

Um alten Menschen vorrübergehend helfen zu können, sind zudem zwölf Kurzzeitpflegeplätze im „Haus am Beisenkamp“ entstanden. Mit diesem Angebot deckt die SBO in Wattenscheid einen Bedarf ab, der immer häufiger nachgefragt wird: „Unsere Kurzzeitpflege richtet sich an alle pflegebedürftigen Menschen, die vorübergehend eine stationäre Versorgung benötigen“, schildert Kickartz.

Mit insgesamt sieben Neubauten wird die SBO in naher Zukunft alten Menschen in der ganzen Stadt ein attraktives Zuhause bieten. Aktuell betreibt die SBO in Wattenscheid das „Haus an der Graf-Adolf-Straße“ sowie das „Haus am Beisenkamp“.

Ein weiterer Neubau ist in Wattenscheid an der Sommerdellenstraße geplant. Die Wohn- und Lebensangebote in den Senioreneinrichtungen der SBO bieten den Menschen Hilfestellungen, die genau auf ihren Bedarf abgestimmt sind. „Der Erhalt von Selbstständigkeit und Eigenständigkeit älterer Menschen in ihrem Wohnumfeld sowie die Förderung der Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben sind für uns ganz wesentliche Elemente“, sagt Frank Drolshagen, Geschäftsführer der SBO.

Schlagwörter