Neue Farbe für Hochhäuser

Mutig: Rosa Riesen am Rosenberg

Wer durch die Händelstraße auf dem Rosenberg läuft, dem fallen sie schnell auf. Die beiden Hochhäuser mit den Nummern 40/42 stechen hervor aus der schwarz-grauen Einheitstristesse drum herum. Mit ihrem frischen Knallrosa sind die Häuser für die einen freundlicher Farbtupfer, andere schütteln dagegen nur den Kopf.

Eigentümer der beiden Häuser ist der Gemeinnützige Wohnungsverein Bochum (GWV), die größte Wohnungsgenossenschaft der Stadt. Die Farbarchitektin Beatrice Engel hat sich das dezente Rosa für ihren Auftraggeber ausgedacht. Aber nicht nur die Farbe ist neu, auch innen werden die Häuser renoviert und barrierearm umgebaut.

Neuer Begnungsraum am Rosenberg

Außerdem wird es für die Mieter der beiden Häuser einen neuen Begegnungsraum geben. Dafür ist extra eine komplette Wohnung hergerichtet worden. „Eigentlich kommt die neue Farbe noch gar nicht richtig zur Geltung, weil die Außenanlagen der Häuser noch nicht fertig sind“, schmunzelt GWV Vorstand Christian Knibbe.

Übrigens: Wer in einem rosa Riesen wohnen will, kann das auch, noch sind Wohnungen von 1,5 bis 3,5 Zimmer und zwischen 40 und 76 Quadratmetern frei.

Schlagwörter