Projekt mit Kindern, Jugendlichen und dem SC Werne

Kreative Idee für Glascontainer

Wirklich schön sind Lärmschutzwände in der Regel nicht. Von daher ist es umso erfreulicher, dass in einem Projekt mit Kindern, Jugendlichen und dem SC Werne ein solcher Betonklotz zur A40 an der Nörenbergstraße in Werne kunstvoll gestaltet wurde.

Weniger erfreulich ist allerdings, dass Glascontainer die Sicht auf das gelungene Kunstwerk behindern. Allerdings gibt es im näheren Umfeld keinen alternativen Standort für die Container. „Die Verwaltung wollte sie deshalb einfach abbauen“, so Dirk Meyer, SPD-Fraktionsvorsitzender der Bezirksvertretung Ost. „Wir haben uns daraufhin in einer Facebook-Gruppe ein Meinungsbild eingeholt. Es gibt doch einige, die diesen Standort regelmäßig nutzen.“

Glascontainer werden ebenfalls besprüht

Ein scheinbar unlösbares Dilemma, doch dann hatte ein Werner Bürger die zündende Idee: „Von Rosario Cameo kam der Vorschlag, die Container einfach ebenfalls besprühen zu lassen und so kunstvoll in den Hintergrund zu integrieren. Er hat auch gleich eine Fotomontage als Beispiel dafür erstellt. Die Idee gefiel uns so gut, dass wir einen Änderungsantrag dazu eingebracht haben“, freut sich Dirk Meyer. 200 Euro stellt die Bezirksvertretung dafür zur Verfügung und auch der USB hat bereits sein Okay gegeben. „Jetzt müssen wir nur noch schauen, wer es umsetzt“, so Meyer.

Bericht von Andrea Schröder

Schlagwörter