Skip to main content

615 neue Parkplätze

Knappschaftskrankenhaus: Parkhaus ist endlich fertig

Das Parkhaus des Knappschaftskrankenhauses wurde in der sogenannten „Split-Level“-Bauweise errichtet, die einzelnen Stockwerke sind also um ein halbes Stockwerk versetzt zueinander angeordnet.

Durch dieses Verspringen der Geschosse auf halber Höhe gibt es zehn Halbgeschosse, die fünf Vollgeschossen entsprechen. So war es möglich, auf 3.750 Quadratmetern Grundfläche und einer Höhe von 15,50 Metern möglichst viele Stellplätze auf relativ wenig Raum unterzubringen.

Parken kostet pro Stunde 1,40 Euro

In den unteren Ebenen stehen davon ab sofort 300 Auto-Stellplätze zur Verfügung. Mit inbegriffen sind zehn Behindertenparkplätze in der Einfahrebene sowie 25 Familienparkplätze eine Ebene höher. Diese sollen nach Eröffnung der geplanten Kindertagesstätte voraussichtlich Ende 2023 auch als Kurzzeitparkplätze von Eltern genutzt werden. Das Parken kostet pro Stunde 1,40 Euro und maximal zehn Euro am Tag.

Parkhaus hat zwei Ausgänge

Ab Ebene 4 und nach dem Passieren einer zweiten Schranke gibt es 315 Parkplätze für Mitarbeitende, von denen nur ein geringer Teil fest vermietet ist und der Großteil variabel genutzt wird. Darüber hinaus gibt es auf der Einfahrebene eine 120 Quadratmeter große Fahrradbox, die das vor Regen und Wind geschützte Parken von über 100 Zweirädern ermöglicht – allerdings nur für Klinikpersonal. Das Parkhaus hat zwei Ausgänge: einen zur Straße „In der Schornau“, Richtung Kleingartenanlage, und einen weiteren Richtung Klinik, Haus C.

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Stadtwerke Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG