Skip to main content

Nachdrückliche UWG-Forderung
für das Höntroper Bad

Freibad Höntrop: Sprungturm nicht antasten

„Wir nehmen erfreut zur Kenntnis, dass das Bäderkonzept voranschreitet und dass der Aufsichtsrat der WasserWelten den Weg zum Neubau des Hallenfreibades Linden freigemacht und auch die rechtliche Situation für ein neues Gartenbad im Höntroper Südpark geklärt hat“, hofft Hans-Josef Winkler von der UWG nun auf einen raschen Fortgang.

„Was uns aber auf den Nägeln brennt, ist dies: dass nämlich der Sprungturm im Höntroper Südpark nicht angetastet wird“, so Winkler weiter. Er soll als Wahrzeichen und Landmarke für Höntrop unbedingt erhalten bleiben.

„Der Zehn-Meter-Sprungturm war und ist ein Wahrzeichen für Höntrop und soll es auch bleiben. Vor einigen Jahren wurde er noch saniert, und für mich steht fest, dass er weiterhin eine wichtige Rolle im Südpark spielen muss“, fordert Winkler vehement den Erhalt.

Schlagwörter


  • Volksbank Bochum Witten EG
  • Sportjugend Bochum
  • USB Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Stadtwerke Bochum
  • Gehring   Immobilien