Skip to main content

Volles Wochenende für Harpener Schützen

BSV Harpen: Maiabend und Tanz in den Mai im Amtshaus

Das Zeltfest fällt aus, gefeiert wird das Maiabendfest beim BSV Harpen trotzdem.

Die Gründe für den Ausfall des Zeltfests sind bekannt: „Wir würden sehr gern im Zelt feiern, aber das würde uns wirtschaftlich ruinieren“, hatte der Vorsitzende des veranstaltenden Bürger-Schützen-Vereins Bochum-Harpen 1874, Hansi Albert, schon im März dem Hallobo-Magazin gesagt.

Ein Festzelt in der benötigten Größe kostet für ein dreitägiges Fest zwischen 40 und 50tausend Euro. Das ist unter normalen Umständen für die Harpener Schützen nicht zu erwirtschaften. „Das lässt sich für einen kleinen Verein wie den unseren nicht stemmen“, sagt Albert.

Erst die Tradition, dann die Party

Jetzt soll am 29. und am 30. April im Amtshaus Harpen gefeiert werden. 

Vorher, am Donnerstagabend, nimmt der BSV Harpen am Zapfenstreich in der Innenstadt teil. 

Am Samstag steht dann das Amtshaus Harpen im Mittelpunkt, es wird wie immer die Bochumer Abordnung empfangen, zum Bockholt marschiert, der Eichbaum ausgegraben und zu Mittag gegessen. Wie die Tradition es eben verlangt. Am Samstagabend spielt zur Maiabendparty die JAL-Showband. 

Kalendarisch ist dieses Jahr eine Besonderheit für die Harpener Schützen. Denn auf den Maiabend folgt sofort der Tanz in den Mai. Am Sonntag soll dann im Amtshaus einfach weiter gefeiert werden. „Da spielt dann die Band Cop Connection zum Rock in den Mai“, so Albert. 

Der Vorverkauf für den Maiabend in Harpen ist Anfang April gestartet. Wer noch keine Karte hat, sollte sich beeilen, die Plätze im Amtshaus sind naturgemäß begrenzt.  

Schlagwörter


  • USB Bochum
  • Glasfaser Ruhr
  • Stadtwerke Bochum
  • Sportjugend Bochum
  • Volksbank Bochum Witten EG